Geschichte

Süsse Kätzchen

„Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.“ Dieses Zitat von Robert Bresson sagt viel über den Emmentaler Fotografen Hans Kern aus. Er hat dieses Spiel gestaltet und realisiert. Nebst seinen wunderbaren Landschaftsbildern ist es ihm gelungen eine Vielfalt von fröhlichen Tierbildern festzuhalten. Um seine Freude teilen zu können, hat er mit seinen Fotos ein Tier-Memory geschaffen, das mit grossem Erfolg verkauft werden konnte.

Im Jahr 2007 kontaktierte ihn eine Aktivierungs-Therapeutin, welche sein Spiel in der Arbeit einsetzte. Sie bedauerte, dass die Tierbilder mit knapp 6x6 cm relativ klein und für Betagte schwierig zu erkennen seien. Grössere Bilder auf dickeren Unterlagen, die besser in die Hand genommen werden könnten, würden das Memory zu einem perfekten Spiel für die Aktivierung von Betagten und Beeinträchtigten werden lassen.

Zusammen mit Aktivierungs-Therapeutinnen wurde die erste Version vom „Memory für die Aktivierung“ entwickelt. Hans Kern hat 2x24 Tierbilder in einer Grösse von 9x9 cm selber ausgedruckt und diese zusammen mit seiner Frau in unzähligen Arbeitsstunden auf Forex-Plättchen geklebt.  Bereits ein Jahr später erhielt Hans Kern von einer anderen Aktivierungstherapeutin eine weitere, sehr interessante Anregung. Wenn man dem Memory gleichzeitig Lottokarten beifügen würde, könnte man mit relativ wenig zusätzlichem Aufwand aus einem gleich zwei Spiele machen. Auch diese Anregung wurde umgesetzt. Seitdem ist das Spiel „Lotto und Memory für die Aktivierung“ im Verkauf. Das Spiel verkaufte sich vor allem dank Mund-zu-Mund Propaganda.

Mit viel Herzblut tüftelte Hans Kern weiter an seinem Kleinod, versuchte zu Perfektionieren und wurde schliesslich fündig. Das Spiel zeichnet sich nun noch zusätzlich dadurch aus, dass die Tierbilder direkt auf die Forex-Plättchen gedruckt wurden und nun abwaschbar sind. Das hat bei Kunden ein sehr positives Echo ausgelöst, spielt doch die Hygiene in Alters-, Pflege und Behindertenheimen eine immer grössere Rolle.

Hans Kern übergab die Rechte an seinem „Lotto und Memory für die Aktivierung“ Anfangs 2020 an B&E-Spiele. Bernadette Walthert, selbst in der Aktivierungstherapie tätig, vertreibt nun mit Unterstützung ihres Sohnes dieses liebevoll durchdachte Spiel.

Das Team freut sich darauf, auf diese Weise den Alltag von Betagten, Beeinträchtigen und Familien zu bereichern und dem „Lotto und Memory für die Aktivierung“ eine Zukunft zu schenken.

Um das Spiel auch für Privatpersonen und Institutionen für Kinder attraktiv zu machen, wurde im Online-Bereich auf die Bezeichnung "Das extra grosse Memory ideal für Kinder und Senioren" umgestellt.